PRHL Spieltag in Kirrweiler

Am vergangenen Donnerstag fand bei heißen Temperaturen der PRHL-Spieltag der Starterliga Bawü bei uns in Kirrweiler statt.

Zu Gast waren neben den Heidelberg Lions 3 auch die Huskies aus Schwetzingen. Gespielt wurde im Modus “Jeder gegen Jeden”.

Spiel 1: Heidelberg Lions 3 vs. Huskies Schwetzingen:   7-2

Spiel 2: Kirrweiler Knights vs. Heidelberg Lions 3:   9-7

Spiel 3: Kirrweiler Knights vs. Huskies Schwetzingen:   3:16

 

Wir bedanken uns bei allen anwesenden Zuschauern und Spieler/ innen und freuen uns auf den nächsten Turniertag.

 

HEIMSPIEL VERSCHOBEN

Unser kommenden Heimspiel am 25.06.2022 wurde auf den 25.09.2022 um 17:00 Uhr verschoben.
Wir bitten dies zu berücksichtigen!
Das Nachwuchsspiel welches am 25.06.2022 um 15:00 Uhr stattfindet ist nicht betroffen!

Schweißtreibender Sieg der Knights im Derby gegen Landau

Klarer Himmel, 28C* und knapp 100 Zuschauer sahen ein intensives, aber trotzdem faires Spiel, welches im Mitteldrittel nochmals zu kippen drohte.

Die Knights hatten einiges gut zu machen. Nach der schmerzhaften Niederlage gegen Bad Friedrichshall war man also auf Wiedergutmachung aus.
Beide Mannschaften tasteten sich zu Beginn des Spiels ab und so strichen die ersten Minuten von der Uhr. In Minute 7 musste dann Noah Paal für zwei Minuten vom Feld. Landau nutzte diese Chance in Überzahl und erzielte das 0:1
Den Gästen blieben jedoch nur einige Sekunden und so war es Nico Bastian der in einem Alleingang zum 1:1 einnetzte.
Sichtlich irritiert waren die Gäste nach dem schnellen Ausgleich und so traf André Reiner nach einer spitzen Vorlage von Nico Bastian keine Minute später zur 2:1 Führung.
Landau fing sich etwas, kam aber kaum zu zwingenden Toraktionen und scheiterten an diesem Tag immer wieder an unserem überragendem Torhüter Sebastian Schwender, der den kranken Carlos Ziegler vertrat.
Die Gäste taten sich sichtlich schwer und so konnten die Knights Ihre Führung durch je zwei Tore von André Reiner und Nico Bastian auf 6:1 ausbauen. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die erste Drittelpause.
Das zweite Drittel begann wie das erste aufgehört hatte. Kirrweiler dominierte das Spiel und in Minute 22 traf Mirco Majewski zum 7:1. Unser Kapitän traf in Minute 24 nach Vorlage von Nico Bastian zum 8:1. Noel Johnson legte keine 20 Sekunden zum 9:1 nach.
Mit dieser doch hohen Führung und dem warmen Wetter schraubten die Knights das Tempo herunter und so plätscherte das Spiel bis zur Minute 32 hinweg und Landau konnte zum 9:2 Anschlusstreffer treffen.
Mirco Majewski konnte durch eine schöne Einzelaktion in Minute 33 die Differenz von 8 Toren mit dem 10:2 wiederherstellen.
Was ab der Minute 36 folgte, ist in Worte kaum zu beschreiben. Landau erzielte durch die Unachtsamkeit der Knights in weniger als 20 Sekunden drei Tore! Zwischenstand: 10:5
Mit einer gezogenen Auszeit beruhigte sich das Spiel wieder etwas, jedoch witterte Landau Morgenluft und so kamen diese bis zum Ende des 2.Drittels auf 10:8 heran.
Das letzte Drittel war für beide Teams ein wahrer Kraftakt, so dass beide Mannschaften keine Fehler mehr begehen wollten und nur noch durch Einzelaktionen vor das jeweilige gegnerische Tor kam. In der 43 Spielminute erzielte André Reiner auf Vorlage von Heiko Herdel das wohl spielentscheidende Tor! Ab diesem Zeitpunkt war der Wille der Gäste gebrochen und so war es wieder André Reiner der in der 50.Spielminute zum 12:8 traf. Noel Johnson legte dann letztendlich in Minute 58 zum 13:8 Endstand nach.
Nach der Schlusssirene war die Erleichterung sichtlich zu spüren und zu hören! Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einigen Änderungen während des Spiels blieben die drei Punkte in Kirrweiler.
Das nächste Spiel findet am 25.06.2022 um 18:00 gegen Landau in Kirrweiler statt!

1.Mannschaft verliert Heimspiel im 2. Drittel gegen Bad Friedrichshall

Unsere 1.Mannschaft verliert das dritte aufeinandertreffen zuhause mit 13:17 gegen Bad Friedrichshall

Bei bestem Hockeywetter, sowie einer tollen Kulisse ging es in das dritte Spiel gegen Bad Friedrichshall. Die von Beginn an stark aufspielenden Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen nach nicht einmal 30 Sekunden mit 0:1 in Führung. Durch die frühe Führung wurden auch die Knights wach und nahmen am Spielgeschehen teil. In der Spielminute 4 gelang dann Nico Bastian der 1:1 Ausgleich und legte zwei Minuten zur 2:1 Führung nach. Noel Johnson konnte sogar in Minute 10 auf 3:1 erhöhen. Sichtlich unbeeindruckt verkürzen die Gäste in Minute 13 auf 3:2.
Wieder war es Johnson der auf Zuspiel von André Reiner den alten Abstand auf 4:2 herstellte. Bad Friedrichshall glich dann in Minute 18 zum 4:4 aus, was gleichzeitig das Ergebnis zum Ende des 1.Drittels sein sollte.
Das 2.Drittel startete wie das erste. Die Gäste erzielten bereits nach gut 19 Sekunden die 4:5 Führung und somit war dann das Chaos der Kirrweilerer Hintermannschaft perfekt. Zwar konnte André Reiner keine 10 Sekunden zum 5:5 ausgleichen, jedoch konnte Bad Friedrichshall 5 Tore in nicht einmal 9 Minuten erzielen und zog der Defensive der Gastgeber für das 2.Drittel den Stecker. Lediglich Nico Bastian konnte durch tolle Aktionen auf 7:12 verkürzen.
Das 3.Drittel war nun geprägt von vielen Toren und kleineren Meinungsverschiedenheiten, welches man allerdings durch Tore von André Reiner (4 Tore), Nico Bastian und Noel Johnson (je 1 Tor), mit 6:5 gewinnen konnte, allerdings immer wieder am starken Rückhalt der Gäste scheiterte und somit letztendlich verdient in Summe mit 13:17 verlor.
Jetzt gilt es in den kommenden zwei Wochen die aufgezeigten Schwächen auszubügeln, die Kräfte zu bündeln und am 12.06. zuhause im Derby gegen Landau den Anschluss in der Tabelle wiederherzustellen.

Aufstellung (Tore/ Vorlagen):
Carlos Ziegler (0/0), Sebastian Schwender (0/0), Heiko Herdel (0/0), Philipp Lang (0/0), Nico Bastian (3/7), André Reiner (7/3), Noel Johnson (3/1), Jan Brusdeilins (0/0), Martin Horn (0/0), Noah Paal (0/0), Fabio Schubach (0/0), Marc Symala (0/0)

Sieg des Willens gegen den Tabellenführer

In einer heiß umkämpften Partie konnten die Kirrweiler Knights „big Points“ gegen den Tabellenführer sammeln.
Ersatzgeschwächt konnten die Gastgeber mit nur 8+1 Spielern gegen den Tabellenführer aus Winnenden antreten, was jedoch der Mannschaft bereits vor Spielbeginn nichts anhaben konnte, welche top motiviert wie auch engagiert bei der Sache war.
Es waren keine 90 Sekunden gespielt, da klingelte es auch schon im Kasten der Gäste. Torschütze war unser Neuzugang Nicolas Bastian. Die Hausherren brennten auch weiterhin ein echtes Feuerwerk ab und so konnte Jan Brusdeilins nach einer sehenswerten Vorlage von André Reiner auf 2:0 erhöhen. Die Gäste kamen dann nach einer unachtsamen Aktion der Gastgeber zum 2:1 Anschlusstreffer.
In der Spielminute sechs war es wieder Nicolas Bastian der den alten Abstand zum 3:1 wiederherstellte und in Minute acht auf 4:1 erhöhen konnte. Ein Doppelschlag in Minute 10 und 11 brachte die Gäste auf 4:3 heran. Nach einer Strafe gelang es den Gästen sogar in Minute 16 zum 4:4 Ausgleich zu treffen.
Aufreger des harten, aber doch bis dahin fairen Spiels war dann ein vermeintliches Foul an Mirco Majewski, welcher einen Check gegen Kopf und Nacken bekommen hatte, diese aber nicht geahndet wurde. Unsere Nummer 67 war ab dann nicht mehr zu bändigen und beschwerte sich anschließend massiv beim Schiedsrichtergespann, welche die Emotionen wohl nicht richtig einordnen konnten und nach einigen Diskussionen ihm eine Spieldauerstrafe aufbrummten.
Fortan waren die Knights nur noch zu siebt, was aber der Motivation keinen Schaden gab und noch vor der 1.Drittelpause auf 5:4 erhöhte (Jan Brusdeilins).
Das 2.Drittel startete wie das erste aufgehört hatte. Nicolas Bastian und Noah Paal legten in Minute 21 und 22 zum 7:4 nach. Unser Kapitän Heiko Herdel konnte sogar nach einer spitzen Einzelaktion durch Nicolas Bastian auf 8:4 erhöhen. Die Gäste aus Winnenden konnten sich nach diesem Schock schnell erholen und binnen fünf Minuten auf 8:6 verkürzen. In Minuten 38 war es wiedermal Nicolas Bastian, welcher nach einem Zuckerpass von André Reiner zum 9:6 nachlegen konnte.
Wie soll es auch sein, nach einer weiteren zwei Minuten Strafe trafen die Gäste kurz vor Ende des 2.Drittels zum 9:7.
Sichtlich entkräftet aber mit dem Willen das Spiel zu gewinnen, gingen die Knights ins letzte Drittel. Man ließ die Gäste nun etwas mehr kommen und setzte nun aufs kontern, was auch in Minute 46 wiedermal durch Nicolas Bastian eiskalt ausgenutzt wurde und dieser das 10:7 erzielen konnte. Nach einer weiteren Strafe gegen die Gastgeber konnten die Gäste diese wieder nutzen und das 10:8 erzielen. André Reiner konnte sich dann als Torschütze in Minute 48 eintragen lassen und konnte den drei Tore Vorsprung zum 11:8 wiederherstellen.
Mit den schwindenden Kräften der Knights wurden die Gäste stärker und machten die Partie mit den beiden Treffern zum 11:10 nochmals spannend. Durch die aufopferungsvolle Hingabe der Knights-Mannschaft und dem auch wieder sehr starken Torhüter Carlos Ziegler konnten zahlreiche Chancen vereitelt werden und so kam es wie es kommen musste. Noah Paal schnappte sich nach einer Unachtsamkeit der Gäste den Ball und erzielte nach einer klasse Einzelleistung das so wichtige 12:10.
Mit diesem Treffer war dann auch der Gast aus Winnenden gebrochen und Nicolas Bastian erzielte in Minute 59 den erlösenden 13:10 Siegtreffer. Die Freude nach dem Abpfiff war groß und macht Hoffnung und Mut auf das kommende Spiel am nächsten Samstag um 18:00 Uhr zuhause gegen Bad Friedrichshall, welches man wieder in ausreichender Mannstärke bestreiten wird.