Sieg des Willens gegen den Tabellenführer

In einer heiß umkämpften Partie konnten die Kirrweiler Knights „big Points“ gegen den Tabellenführer sammeln.
Ersatzgeschwächt konnten die Gastgeber mit nur 8+1 Spielern gegen den Tabellenführer aus Winnenden antreten, was jedoch der Mannschaft bereits vor Spielbeginn nichts anhaben konnte, welche top motiviert wie auch engagiert bei der Sache war.
Es waren keine 90 Sekunden gespielt, da klingelte es auch schon im Kasten der Gäste. Torschütze war unser Neuzugang Nicolas Bastian. Die Hausherren brennten auch weiterhin ein echtes Feuerwerk ab und so konnte Jan Brusdeilins nach einer sehenswerten Vorlage von André Reiner auf 2:0 erhöhen. Die Gäste kamen dann nach einer unachtsamen Aktion der Gastgeber zum 2:1 Anschlusstreffer.
In der Spielminute sechs war es wieder Nicolas Bastian der den alten Abstand zum 3:1 wiederherstellte und in Minute acht auf 4:1 erhöhen konnte. Ein Doppelschlag in Minute 10 und 11 brachte die Gäste auf 4:3 heran. Nach einer Strafe gelang es den Gästen sogar in Minute 16 zum 4:4 Ausgleich zu treffen.
Aufreger des harten, aber doch bis dahin fairen Spiels war dann ein vermeintliches Foul an Mirco Majewski, welcher einen Check gegen Kopf und Nacken bekommen hatte, diese aber nicht geahndet wurde. Unsere Nummer 67 war ab dann nicht mehr zu bändigen und beschwerte sich anschließend massiv beim Schiedsrichtergespann, welche die Emotionen wohl nicht richtig einordnen konnten und nach einigen Diskussionen ihm eine Spieldauerstrafe aufbrummten.
Fortan waren die Knights nur noch zu siebt, was aber der Motivation keinen Schaden gab und noch vor der 1.Drittelpause auf 5:4 erhöhte (Jan Brusdeilins).
Das 2.Drittel startete wie das erste aufgehört hatte. Nicolas Bastian und Noah Paal legten in Minute 21 und 22 zum 7:4 nach. Unser Kapitän Heiko Herdel konnte sogar nach einer spitzen Einzelaktion durch Nicolas Bastian auf 8:4 erhöhen. Die Gäste aus Winnenden konnten sich nach diesem Schock schnell erholen und binnen fünf Minuten auf 8:6 verkürzen. In Minuten 38 war es wiedermal Nicolas Bastian, welcher nach einem Zuckerpass von André Reiner zum 9:6 nachlegen konnte.
Wie soll es auch sein, nach einer weiteren zwei Minuten Strafe trafen die Gäste kurz vor Ende des 2.Drittels zum 9:7.
Sichtlich entkräftet aber mit dem Willen das Spiel zu gewinnen, gingen die Knights ins letzte Drittel. Man ließ die Gäste nun etwas mehr kommen und setzte nun aufs kontern, was auch in Minute 46 wiedermal durch Nicolas Bastian eiskalt ausgenutzt wurde und dieser das 10:7 erzielen konnte. Nach einer weiteren Strafe gegen die Gastgeber konnten die Gäste diese wieder nutzen und das 10:8 erzielen. André Reiner konnte sich dann als Torschütze in Minute 48 eintragen lassen und konnte den drei Tore Vorsprung zum 11:8 wiederherstellen.
Mit den schwindenden Kräften der Knights wurden die Gäste stärker und machten die Partie mit den beiden Treffern zum 11:10 nochmals spannend. Durch die aufopferungsvolle Hingabe der Knights-Mannschaft und dem auch wieder sehr starken Torhüter Carlos Ziegler konnten zahlreiche Chancen vereitelt werden und so kam es wie es kommen musste. Noah Paal schnappte sich nach einer Unachtsamkeit der Gäste den Ball und erzielte nach einer klasse Einzelleistung das so wichtige 12:10.
Mit diesem Treffer war dann auch der Gast aus Winnenden gebrochen und Nicolas Bastian erzielte in Minute 59 den erlösenden 13:10 Siegtreffer. Die Freude nach dem Abpfiff war groß und macht Hoffnung und Mut auf das kommende Spiel am nächsten Samstag um 18:00 Uhr zuhause gegen Bad Friedrichshall, welches man wieder in ausreichender Mannstärke bestreiten wird.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.